Eisenmangel? Energielos, müde, schlapp?

Aufnahme von Eisen; Eisenspeicher
1-4 mg Eisen sollten täglich über den Darm aufgenommen werden. Die Darmschleimhaut kann nur einen Bruchteil des zugeführten Eisens aufnehmen. Deshalb muss Eisen zusätzlich mit der Nahrung aufgenommen werden. Ueber das Blut wird Eisen (gebunden an Eisentransporter Transferrin) an die verschiedenen Organe, v.a. ins Knochenmark zur Blutbildung transportiert. Am meisten Eisen ist in den roten Blutkörperchen gebunden; die Leber enthält als wichtigstes Speicherorgan ca. 1000 mg Eisen. Täglich geht Eisen verloren (z.B. alte Haut- und Schleimhautzellen, bei der Frau zusätzlich über die Menstruation). Mit der Bestimmung des Laborwertes Ferritin im Blut kann gemessen werden, wie weit gefüllt die Eisenspeicher sind.

Die Bestimmung sollte zwei Tage nach dem letzten Training durchgeführt werden.

Ferritinwert Empfohlene Massnahmen
<20ug/l Eisen supplementieren; monatliche Kontrolle durch den Arzt; Ernährungstipps befolgen
20ug/l-40ug/l Vierteljährliche Kontrolle durch Arzt; ev. Eisensupplementierung; Ernährungstipps befolgen
>-40ug/l Jährliche Kontrolle durch Arzt; Ernährungstipps beachten

Wie führe ich dem Körper Eisen zu, wo verliere ich Eisen?
Bei schnellem Wachstum, in der Schwangerschaft und während der Stillzeit ist der Bedarf an Eisen erhöht. Im Fleisch ist Eisen ca. 3x höher als bei pflanzlichen Nahrungsmitteln, da es bereits als Häm-Eisen (gebunden) vorliegt. Vitamin C und Fruchtsäuren verbessern die Aufnahme von pflanzlichem Eisen im Darm; Faserstoffe, Soja, Schwarztee und Kaffee verschlechtern sie. SportlerInnen brauchen mind. 10 mg pro Tag (bzw. 15 mg).
Kleine Uebersicht:

Lebensmittel mg Eisen/ 100 g
Blutwurst 29,4
Bündnerfleisch 9,7
Kalbsleber 7,9
Eier (100 g ca. 2 Stück) 1,8
Weizenkleie 16,0
Hirseflocken 9,0
Weizenkeime 7,6
Sojabohnen, getrocknet 9,7
Linsen, getrocknet 8,0
Weisse Bohnen, getrocknet 7,0
Kichererbsen 6,1
Getrocknete Aprikosen 5,2
Mandeln 4,2
Haselnüsse 3,7

Ernährungstipps:
2 bis 4 Port. Fleisch und/oder Tofu sowie 1 bis 2 Port. Fisch pro Woche. Pflanzliche und tierische Eisenlieferanten in der Nahrung mischen (Aufnahme des Eisens aus den pflanzlichen Anteilen wird verbessert). Milchprodukte hemmen die Aufnahme des Eisens aus tierischen Nahrungsmitteln (nicht gleichzeitig konsumieren). Je dunkler das Fleisch, desto mehr Eisen enthält es; je mehr “Vollkorn” es ist, desto mehr Eisen enthält es.

Verdacht auf Eisenmangel?
Eisenmangel und dessen Grund sollten vom Arzt abgeklärt werden.
Keine Einnahme von Eisenpräparaten ohne vorgängige Kontrolle. Eine medikamentöse Behandlung mit einem gut verträlciehn Präparat ist oft notwendig. In der Regel reicht eine Eisentabl. pro Tag während 1 bis 4 Monaten. Der Arzt bestimmt die Dauer. Eine Steigerung der Leistung kann sich schon zwei bis vier Wochen nach Beginn der Behandlung bemerkbar machen.

Habe ich ein spezielles Risiko für Eisenmangel?
Rund 20% im gebärfähigen Alter leiden an Eisenmangel. Auch bei älteren Menschen ist Eisenmangel stark verbreitet, z.B. wegen schwächerem Appetit, Ernährungsproblemen, Kaubeschwerden, Fehlernährung oder chronischen Krankheiten, die zu einer geringeren Eisenaufnahme im Darm oder zu erhöhten Eisenverlusten führen. Hochleistungs- und AusdauersportlerInnen weisen erhöhten Eisenbedarf auf. Die Selbstmedikation birgt die Gefahr einer Ueberfüllung der Eisenspeicher.
Bei Chemotherapie bzw. durch den Tumor kann oft eine Anämie auftreten. Blutungen des Magen-Darm-Traktes (als Folge von Dickdarmpolypen, Dickdarmkrebs, Magengeschwüren,
-krebs, Speiseröhrenentzündung) sind häufige Ursachen. Eine chronische Infektion des Magens mit dem Bakterium Helicobacter pylori kann einen Eisenmangel haben, der nicht auf Eisentabletten anspricht.

Wie spürt man einen Eisenmangel?
Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit und Kraft, Haarausfall und unruhige Beine (restless legs) können Zeichen von Eisenmangel sein. Eisen scheint auch am Mechanismus der Temperaturregulation beteiligt zu sein. Bei Blutarmut kommen Atemnot, Herzklopfen, blasse Haut/ Schleimhäute und ev. Wasser in den Beinen dazu.

Wünschen Sie eine kompetente Beratung?
Bei Ihrem Frauenarzt, Hausarzt oder in Ihrer Apotheke bekommen Sie weitere Informationen auch speziell über die vorhandenen Präparate.

Bleiben Sie gesund
Ihr Team der Vinzenz Apotheke
eine quelle der gesundheit