Mikronährstoffräuber: Cholesterinsenker

Zum Thema Mikronährstoffräuber und Cholesterin-Senker gehen wir in diesem Ratgeber ein. Ihr Arzt hat Ihnen sicher erklärt, dass in Zusammenhang mit Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhtem Blutzuckerspiegel, Rauchen die erhöhten Blutfettwerte zu den wesentlichen Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen gehören. Sie selber haben auf 2 der oben genannten Faktoren einen entscheidenden Einfluss: Das Gewicht und das Rauchen. Wenn Sie es schaffen diese 2 auf ein vernünftiges Mass herunter zu schrauben, werden automatisch die anderen günstig beeinflusst!

Es gibt viele Hilfs-Angebote um mit dem Rauchen aufzuhören, sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt oder Apotheker/in. Im Bekanntenkreis finden Sie sicher auch Kollegen, die Ihnen eine erfolgreiche Methode empfehlen können.

Das Selbe gilt auch für das Gewicht. Suchen Sie sich keine Diät aus, Sie werden auf jeden Fall nach Beenden der Vorschriften wieder an Gewicht zulegen. Sie müssen Ihren Alltag mit den Essgewohnheiten dauerhaft umstellen, um das angestrebte Gewicht LANGSAM zu erreichen und dann dauerhaft zu halten.

Es gibt nicht DIE Methode, das zu erreichen, es gibt nur IHRE Methode für Sie persönlich zugeschnitten, es lohnt sich.

Zu den Cholesterin-Senkern: die häufigste verabreichte Substanzklasse sind die Gruppe der Statine. Diese senken zuverlässig den Cholesterin-Wert, in dem sie in die körpereigene Produktion in der Leber eingreifen. Dabei wird gleichzeitig die Aufnahme von Selen, Coenzym Q10 und Cholesterin gestört. Wenn die Einnahme eines Statins über längere Zeit notwendig ist, steigt das Risiko einen Mangel an Coenzym Q10 zu entwickeln. Ihr Arzt könnte Ihren Coenzym-Q10-Status labormedizinisch kontrollieren.

Was macht das Coenzym Q10? (Es ist auch unter den Namen Ubiquinol oder Ubiquinon bekannt). Es spielt eine zentrale Rolle im körpereigenen Energiegewinnungsprozess. In unseren Körperzellen werden die Nährstoffe zu Energie umgewandelt, die wir zum Leben brauchen. Dabei sind die Mitochondrien (das sind die Kraftwerke unserer Zellen) auf die Mithilfe von Coenzym Q10 angewiesen. Es macht aber noch mehr: Coenzym Q10 schützt die Blutfette vor der Oxidation durch freie Radikale und kann erhöhte Blutdruckwerte senken. Es unterstützt weiterhin die Abwehrleistung des Immunsystems. Da es in unserem ununterbrochen arbeitenden Herzmuskel sehr viele Mitochondrien hat, unterstützt ein genügend hoher Coenzym Q10 –Spiegel die Schlagkraft des Herzmuskels.
In unserem Körper sind mehr als 30 Enzyme von Selen abhängig, um zu funktionieren. Wir brauchen z.B. Selen für die Regulierung der Schilddrüsenhormone oder zur Entgiftung zelltoxischer Sauerstoff-Radikale. Ihr Einfluss ist auch bei der Regulierung der Zellteilung, des Zellwachstums und der DNA-Synthese bekannt, um nur die wichtigsten zu nennen. Wir in der Schweiz zählen, wie auch Deutschland, zu den selenarmen Gebieten. Das heisst, dass wir auch bei einer ausgewogenen Ernährung wahrscheinlich nicht auf eine genügende Menge in unserer Nahrung kommen.

Welche Präparate zur Vorbeugung empfohlen sind, klären Sie am besten in der Apotheke Ihres Vertrauens. Für eine Therapie empfehlen wir Ihnen eine Abklärung bei Ihrem Hausarzt, die dann einzunehmenden Mengen sind deutlich höher!
Weitere Mikronährstoffe, die den Fettstoffwechsel unter einer Therapie mit Statinen unterstützen sind:
Omega-3-Fettsäuren; das fettlösliche Vitamin D; die wasserlöslichen Vitamine des B-Komplexes mit der Folsäure und das Vitaminoid L-Carnitin.

Lassen Sie sich beraten z.B. in der

Vinzenz Apotheke
eine Quelle der Gesundheit