Sie sind hier

Vitamine sorgen für Schlagzeilen

Gespeichert von Admin am/um Fr, 23/03/2012 - 16:02

In letzter Zeit konnte man vermehrt Negatives über Vitamin- und Mineralstoffpräparate lesen. Grosse Zeitungen brachten Expertenmeinungen, die über einen schädlichen Einfluss von der Einnahme von Vitaminpräparaten berichteten. Man war versucht sofort alle Präparate zu vernichten. Dann liest man wieder von der Frühjahrsmüdigkeit, der man mit der Gabe von Vitaminen entgegnen soll oder kann. Irgendwie ist man verwirrt, was jetzt richtig oder sinnvoll ist: Nehmen oder lieber nicht nehmen; ist es sogar schädlich oder was gilt nun?

Alle wissen um den Wert oder die Notwendigkeit einer gesunden Ernährung. Auch hier streiten sich die Gelehrten, was darunter zu verstehen ist. Was heisst gesund? Heisst das von Allem genug oder lieber ein bisschen mehr oder doch weniger? Ist dabei die Zusammensetzung gemeint oder wie die Nahrung produziert wurde oder bezieht es sich auf einen besonderen Lebensabschnitt wie Jugend, Schwangerschaft, Alter??

Fragen über Fragen und tausend Antworten und welche stimmt jetzt?
Eine klare Antwort ist hier schwierig und wahrscheinlich nur über den gesunden Menschenverstand zu begründen.
• Gesunde Ernährung ist eine ausgewogene Nahrungszusammenstellung, die sich an den jeweiligen Bedarf anpasst. Das heisst, ein Kind braucht etwas anderes als ein alter Mensch. Oder anders gesagt, sie ist individuell. Es gibt deshalb z.B. je Altersstufe Angaben zu dem jeweiligen Bedarf an Nährstoffen. Je nach Gesundheitszustand wird nochmals unterschieden.
• Es gibt keine Angaben, dass biologisch produzierte Nahrungsmittel mineralstoffreicher und damit gesünder wären. Sie sind je nach Produktion“ eventuell oder geprüft“ schadstoffärmer. Es ist dem Einzelnen überlassen welche Kriterien für ihn wichtig sind, warum er welches Nahrungsmittel kauft. Ich denke der Geschmack kann da eine gute Entscheidungshilfe sein.

Auch eine ausgewogene Ernährung ist noch keine Garantie für eine ausreichende Mikronährstoffversorgung. Sie ist die Grundvoraussetzung für eine ausreichende Versorgung, es gibt aber immer besondere Situationen, bei denen der persönliche Bedarf eben nicht genau abgedeckt ist und dann kann eine Ergänzung der Nahrung mit einem Präparat sinnvoll sein:
• Sie ist sicher sinnvoll nach einer Erkrankung. Während einer Krankheit hat man selten Appetit, der Körper ist mit der Infekt Abwehr beschäftigt und fährt die Verdauung herunter. Wenn dann die Rekonvaleszenz beginnt, ist eine Unterstützung hilfreich.
• Während einer Diät braucht der Körper ebenfalls eine Unterstützung, (Je nach Diät werden weniger Mineralstoffe und oder Vitamine zu sich genommen, man muss ja die eingenommenen Menge an Kalorien reduzieren und den Verbrauch derselben erhöhen, dass die Fettreserven abgebaut werden)
• In Zeiten besonderen Bedarfes wie während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit erhalten eigentlich alle Frauen ein Präparat, das auf ihren Bedarf ausgerichtet ist.
• Ein besonderer Bedarf liegt aber auch vor bei Kindern während eines Wachstum Schubs.
• Sportler haben bekanntermassen ebenfalls einen erhöhten Bedarf und können durch einen Zusatz in ihrer Leistungsfähigkeit unterstützt werden.
• Andere Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle bei dem unterschiedlichen Nährstoffbedarf:
z. B. Alkoholkonsum; Alterungsprozess; berufliches und persönliches Umfeld; Ernährungsfaktoren wie Fettverzehr; übermässiger Kaffee- und oder Teekonsum; genetische Unterschiede; das Geschlecht; Kontakt mit Umweltgiften; Rauchen; regelmässige Medikamenteneinnahme; Resorptionsprobleme; allgemein der Lebensstil…

Lassen Sie sich in einer Apotheke oder Drogerie fachkundig beraten und nehmen sie das dann ausgewählte Präparat nur während einer sinnvollen Zeitspanne ein!
Wir werden in einer lockeren Folge einige wichtige Vitamine und Mineralstoffe und ihre sinnvolle Einnahme in den nächsten Ausgaben vorstellen.

Bleiben Sie gesund
ihr Team der Vinzenz Apotheke
eine quelle der gesundheit