Sie sind hier

Aetherische Öle / Aromatherapie Anwendungen 1

Gespeichert von Admin am/um Mi, 17/06/2015 - 15:50

Heute stellen wir Ihnen eine bewährte Kombination dreier Öle für die Haut vor:
Geranie, Palmarosa und Teebaum.
Der eine oder andere wird Teebaumöl bereits kennen und mit Erfolg anwenden, aber auch die anderen beiden sind für die Haut sehr wohltuend.

Die Anwendung kann über den Duft (Nase) erfolgen, mittels:
• Aroma-Lampe (6-10 Tropfen in eine mit Wasser gefüllte Schale, Kerze anzünden),
• Aroma-Vernebler (6-10 Tropfen),
• Aroma-Raumspray (30-50 Tropfen in den Basis Raumspray) oder auf einem
• Aroma-Stein (3-5 Tropfen)

oder zusätzlich über die Haut in Form von:
• Aroma-Duschbad ( 30-50 Tropfen in das Basis Duschbad) oder
• Aroma-Massage (20-40 Tropfen in das Basis Körperöl oder die Basis Emulsion oder in jedes andere dem Körper angepasste Öl wie z.B. Mandelöl geben). Für das Gesicht und/oder empfindliche Haut mit der Hälfte der Menge beginnen
Die Dosierung variiert ja nach Duftintensität, Inhaltsstoffen, Personengruppen (Babys, schwangere Frauen, Allergiker etc.).

Geranie = Rosengeranie oder Duftgeranie
Ihr Duft wird als rosenartig, blumig mit frischer Note wahrgenommen.
Die Stammpflanze heisst Pelargonium graveolens und gehört zu den Storchen-schnabelgewächsen; das ätherische Öl wird aus dem Kraut durch Wasserdampf-destillation gewonnen.
Wirkung auf die Haut: Anwendung bei Hautflechten, trockenen Ekzemen, auch bei infektiösen Hauterkrankungen, Wunden und Gesichtsneuralgien. Es ist oft in kosmetischen Präparaten bei Akne bzw. für allgemein entzündete und gereizte Haut enthalten. Es hilft Hämatome aufzulösen und wirkt zusätzlich Insekten abwehrend.
Kurz: hautpflegend; desinfizierend, wundheilungsfördern; Haut- und Schleimhaut Flora regulierend; gegen Akne; bei strapazierter, gestresster Haut; bei der Prophylaxe von: Wundreiben, Wundliegen, Bestrahlung, diabetischen Füssen, Fusspilz durch seine antivirale und antibakterielle Wirkung.

Allgemeine Wirkung: es hilft gegen schlechte Gedanken und unfreundliche Stimmung; ist wohltuend entspannend und kann auch verkrampfte Gefühle lösen.
Speziell für Frauen: es fördert die hormonelle Balance, u.a. bei prämenstruellem Syndrom und bei Menstruationsbeschwerden in Form von Massagen und Bädern.
Kurz: immunmodulierend; lymphflussanregend; hormonmodulierend; blutdruckregulierend; Herz-Kreislauf regulierend und stärkend; beruhigend; entkrampfend; schmerzlindernd.
Zusammenfassend: erfreut Herz, Haut und Hormonsystem

Palmarosa
Ihr Duft wird als rosenähnlich, grasig, krautig beschrieben.
Die Stammpflanze heisst Cymbopogon martinii var. motia und gehört zu den Süssgräsern; das ätherische Öl wird aus dem Gras durch Wasserdampfdestillation gewonnen.
Wirkung auf die Haut: Es ist eines der hautfreundlichsten Öle, die wir kennen. Es gibt auch bei höherer Konzentrationen kaum Irritationen und ist daher besonders bei empfindlicher Haut (auch Baby Haut) geeignet, die zu unterschiedlichen Problemen neigt. Ansonsten sind die Anwendungen mit denen der Rosengeranie identisch.

Allgemeine Wirkung: es ist eines der am kraftvollsten stimulierenden Öle bei psychischer Müdigkeit, Lustlosigkeit und depressiver Verstimmung. Es wirkt ebenfalls immunstärkend, ausgleichend auf das Herz- Kreislauf- und Nervensystem u.a. in dem es Stress abbaut und auf eine übermässige Stresshormonproduktion einwirkt.
Zusammenfassend: Entspannt und schützt Herz Nerven und Haut.

Teebaum Tea-Tree
Sein Duft wird mit würzig, krautig, kampferartig beschrieben
Die Stammpflanze heisst Melaleuca alternifolia Maiden und gehört zu den Myrtengewächsen. Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation der jungen Zweige und Blätter gewonnen (70 kg ergeben 1 kg ätherisches Öl)
Wirkung auf die Haut: sehr wirksam bei schlecht heilenden Wunden durch seine antibakterielle, antivirale, antimykotische und hautregenerierende Wirkung (am besten in Kombination mit anderen Ölen). Punktuell auf Mückenstiche aufgetragen wirkt das reine Öl stark juckreizstillend. Vorsicht bei einer zu langen Anwendung mit zu hoher Dosierung: es können dann allergisierende Wirkungen beobachtet werden. Vor allem wenn eine schlechte Qualität gewählt wurde oder durch unsachgemässe Aufbewahrung eine Oxidation erfolgte. (Eine einmal geöffnete Packung sollte nur innerhalb eines halben Jahres verwendet werden!).
Kurz: Mund und Vaginal-Schleimhaut schützend bei Entzündungen, Aphten Vaginalpilz; Akne; Fuss- und Nagelpilz; Warzen; schmerzlindernd durchblutungsfördernd, juckreizstillend Insekten abweisend.

Allgemeine Wirkung: Inhalationen bei Bronchialerkrankungen, stabilisierend, vitalisierend
Zusammenfasend: das Öl für alle Fälle

Lassen Sie sich überraschen vom Wohlgeruch der ätherischen Öle und freuen Sie sich über die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten, wir beraten Sie gerne

Ihr Team der Vinzenz Apotheke
eine quelle der gesundheit